September - Dezember 2002
MEXartes-berlin.de / Home
MEXartes-berlin.de / Home




Mexiko-Mega-Stadt
Einführung in den Themenkomplex
Stadt - Start
"Mexiko-Stadt wächst mit der gleichen überraschenden Geschwindigkeit, die Epidemien und Invasionen eigen ist. Dem Reisenden fällt zunächst auf, dass er sich in den Straßen kaum orientieren kann. 'Diese Stadt ist der einzige Ort, an dem ich Angst hatte, mich für immer zu verlaufen', bemerkte der Triester Schriftsteller Claudio Magris. Im Stadtplan werden 179 Zapata-, 215 Juárez- und 269 Hidalgo-Straßen aufgeführt, was eigentlich für 20 hinreichend patriotische Metropolen reichen würde. Beim Einsteigen in ein Taxi bittet der Fahrer den Fahrgast sogleich: 'Sie sagen mir, wo es lang geht.' Mit dieser Bemerkung weist er jegliche Verantwortung von sich, sich in dem Labyrinth zurecht zu finden. Es ist nur natürlich, dass die professionellen Fahrzeuglenker sich unmöglich in einem Territorium auskennen können, das jegliche menschliche Erfahrung übersteigt."

Juan Villoro

Mexiko-Stadt ist heute mit über 20 Millionen Einwohnern - gegenüber 1,4 Millionen im Jahre 1940 - eine Megalopolis riesigen Ausmaßes, die symptomatisch für einige globale Phänomene der "Mega-Städte" in Asien, Lateinamerika und Afrika steht. Am Distrito Federal (Bundesbezirk), wie das hauptstädtische Verwaltungsgebiet offiziell heißt, lässt sich in exemplarischer Weise die Transformation von der modernen Großstadt zur globalen Metropole verfolgen.
© Foto: Gerhard Haupt
zurück Druckversion