September - Dezember 2002
MEXartes-berlin.de / Home
Santa Sabina
>> Mexican Rock
MEXartes-berlin.de / Home



Santa Sabina

Santa Sabina ist wohl eine der extremsten Rockbands Mexikos. Seit 14 Jahren experimentiert sie mit Rock, Jazz, Funk und Dark. Bei den theatralischen Auftritten entsteht eine irritierend sakrale Atmosphäre. Die Verbindung ihrer expressiven Musik mit der Poetik ihrer Texte schafft eine starke Präsenz von Gefühl und Kraft und schlägt eine Brücke zwischen Bühne und Publikum.

1989 hatte die Band ihren ersten Auftritt im Salón de los Aztecas in Mexiko-Stadt. Mit ihrem Namen nimmt die Gruppe Bezug auf jene heiligen Elemente, die ihrer Meinung nach in jeglichem musikalischen und künstlerischen Schaffen liegen. Gleichzeitig ist er eine Huldigung an María Sabina, die Priesterin der Pilze.

Heute besteht die Gruppe aus Rita Guerrero (Gesang), Alfonso Figueroa (Bass), Juan Sebastián (Keyboards), Alejandro Otaola (Gitarre) und Julio Díaz (Schlagzeug). Nach den großen Alben Santa Sabina (1992), Símbolos (1994), Concierto Acústico (Life, 1995), Babel (1996) und Unplugged (1997) hat sich die Band 1998 entschieden, wieder unabhängig zu arbeiten. 2000 produzierte sie mit Unterstützung des Kultur-Instituts von Mexiko-Stadt ihre neue Platte Mar adentro en la sangre.

Die Themen, denen sich Santa Sabina widmen, kreisen um innere menschliche Konflikte, um die Extreme Licht und Dunkelheit, Blut und Wasser als Symbole der Leidenschaft, der Rita Guerrero mit ihrer divenhaften, betörend-exzentrischen Stimme angemessenen Ausdruck verleiht.

>> Volksbühne

15. und 16. November 2002, jeweils 20.30 Uhr
im Rahmen von ¡México hoy!
Eintritt, ganzer Abend: 14 Euro / erm. 10 Euro

Musik / Mexican Rock Druckversion