MEXartes-berlin.de / Text-Druckversion
Text-URL: http://mexartes-berlin.de/deu/musik/index.html

 

Mexican Wave - Das Musikprogramm zu MEXartes Berlin

Zur aktuellen Musikproduktion in Mexiko

Erstmals wird in einem Festival die ganze Bandbreite der aktuellen mexikanischen Musikproduktion in Europa zu hören sein. Von der klassischen und Neuen Musik über Rock-Weltmusik bis zu Clubklängen führen zahlreiche Konzerte in den Reichtum der Musikkulturen zwischen Tijuana im Norden und Oaxaca im Süden ein. Sie stellen die vielschichtigen Entwicklungen und Verbindungen zwischen den Musiktraditionen der indigenen Kulturen, der europäischen Moderne und des amerikanisch geprägten Pop ebenso vor wie die urbane elektronische Clubmusik.

Viele Musikgruppen setzen sich mit zentralen Aspekten der Gegenwart Mexikos auseinander, mit der rasanten Urbanisierung, mit der mexikanischen Geschichte, mit der Grenzsituation zwischen den USA und Lateinamerika, mit der zunehmenden Internationalisierung der Gesellschaft. Die Musiker und Komponisten schöpfen heute aus der vorhandenen Vielfalt, regional wie historisch. Sie folgen weder Konzepten einer einseitigen Ethnisierung noch einer Europäisierung ihrer Formensprache. Vielmehr kombinieren sie mittelalterliche Musik mit indigenen Traditionen und World Jazz wie Jaramar oder übersetzen die Liedtraditionen Oaxacas in zeitgenössische Kunstmusik wie Lila Downs.

Auch die kreative Rock-Musik-Szene internationalisiert sich zunehmend und fordert zugleich "Rock en tu idioma / Rock in deiner Sprache".

In der Neuen Musik sind neue Generationen von Musikern herangewachsen, die sich nicht mehr auf die Option auf das europäische oder auf das eigene moderne Erbe fixieren lässt. Es sind Komponisten wie Gabriela Ortiz, Javier Alvarez oder Arturo Marquez, die sich auf die Wurzeln der zeitgenössischen europäischen Musik ebenso beziehen können wie auf den amerikanischen Minimalismus oder die Latino-Rhythmik. Diese neue Vielfalt zeigt Mexiko als eine komplexe Gesellschaft mit einem unerschöpflichen Potenzial für die Zukunft.

Eine Idee davon vermitteln die DJs und VJs der elektronischen Clubmusik. Der Veranstalter und Produzent Arturo Saucedo hat mit der Verbindung der Clubszenen von Berlin und Mexiko-Stadt eine neue Aneignung des öffentlichen Raumes in Mexiko ermöglicht. Arturo Saucedo ist es auch, der zusammen mit dem Haus der Kulturen der Welt und mit Marcela Rodriguez die aktuelle mexikanische Musikszene in Berlin präsentiert.

Johannes Odenthal


<< zurück


© Haus der Kulturen der Welt, 2002